Wie funktioniert eigentlich Flexodruck?

Sieb­druck, Off­set­druck oder Dig­i­tal­druck sind Begriffe, die viele sich­er schon ein­mal gehört haben. Flex­o­druck ist den meis­ten Laien in der Druck­tech­nik jedoch unbekan­nt. Flex­o­druck ist ein modernes
und viel­seit­iges Hochdruck­ver­fahren, mit dem flex­i­ble Ver­pack­un­gen hochw­er­tig und kostengün­stig bedruckt wer­den kön­nen. Wie Flex­o­druck funk­tion­iert und wo er einge­set­zt wird, beschreibt der fol­gende Beitrag.

Flexodruck - das gleiche Druckverfahren wie bei Gutenbergs Buchdruck

Flex­o­druck zählt zu den direk­ten Hochdruck­ver­fahren und ist wie der Off­set­druck ein Rol­len­ro­ta­tions­druck­ver­fahren. Das wesentliche Merk­mal des Hochdrucks ist, dass die druck­enden Flächen höher liegen, als die nicht druck­enden Flächen. Genau­so wie bei Guten­bergs Buch­druck mit beweglichen Let­tern. Damit enden aber auch schon die Gemein­samkeit­en. Beim Flex­o­druck wer­den nicht wie bei Guten­berg, aus Blei gegossene Let­tern, son­dern soge­nan­nte Flex­o­druck­plat­ten aus einem Fotopoly­mer oder aus laser­graviertem Gum­mi für die Über­tra­gung der Druck­farbe auf das Medi­um verwendet.

Wie funktioniert eine Flexodruckmaschine?

Grund­sät­zlich beste­ht jede mod­erne Flex­o­druck­mas­chine aus mehreren Druck­w­erken. Je mehr Druck­w­erke eine Mas­chine hat, umso mehr Far­ben kön­nen nacheinan­der gedruckt wer­den. Jedes Druck­w­erk beste­ht aus einem soge­nan­nten Druck­for­mzylin­der, auf den die Flex­o­druck­plat­te aufges­pan­nt wird und einem Gegen­druck­zylin­der, mit dem zum Beispiel die zu bedruck­ende Folie geführt und an den Druck­for­mzylin­der gedrückt wird. Ein weit­eres Bauteil ist die Raster­walze. Beim Druck­vor­gang überträgt die Raster­walze die Druck­farbe auf den Druck­for­mzylin­der und dieser wiederum auf das Druckmedi­um, das vom Gegen­gen­druck­zylin­der gegen den Druck­for­mzylin­der gedrückt wird. Dieser Vor­gang wieder­holt sich in jedem Druck­w­erk der Mas­chine, bis alle für den Druck erforder­lichen Far­ben aufge­tra­gen wurden.

Je nach Her­steller der Flex­o­druck­mas­chine unter­schei­den sich die Druck­w­erke in der Art, wie die Farbe auf die Raster­walze aufge­tra­gen wird. Unter­schieden wird zwis­chen den soge­nan­nten Kam­mer­rakel und Tauch­walzen­druck­w­erken. Bei einem Tauch­walzen­druck­w­erk befind­et sich die Druck­farbe in ein­er Farb­wanne, in der sich eine sep­a­rate Walze, die Tauch­walze dreht und die Farbe aus der Wanne aufn­immt. Die Tauch­walze überträgt die Farbe anschließend durch direk­ten Kon­takt auf die Raster­walze. In der Ober­fläche der Raster­walze befind­en sich bis zu mehrere Hun­dert feine Ver­tiefun­gen, die mit der Farbe gefüllt wer­den. Je mehr Ver­tiefun­gen pro Quadratzen­time­ter in die
Raster­walze eingear­beit­et sind, um so fein­er wird der Druck. Ein Rakelmess­er streift über­schüs­sige Farbe vor der Über­tra­gung auf den Druck­for­mzylin­der von der Raster­walze ab. Bei einem Kam­mer­rakel­druck­w­erk wird die Druck­farbe mit­tels ein­er Pumpe in eine Kam­mer gepumpt und durch ein Far­büber­tra­gungssys­tem auf die Raster­walze aufge­tra­gen. Beim Flex­o­druck wer­den je nach Druckmedi­um umweltverträgliche wasser­basierte, UV-här­tende oder lösungsmit­tel­basierte Far­ben verwendet.

Was kann mit Flexodruck bedruckt werden?

Die Domaine des Flex­o­drucks ist der Ver­pack­ungs­druck. Ins­beson­dere bei der Bedruck­ung flex­i­bler Ver­pack­un­gen ist der Flex­o­druck kaum zu schla­gen. Nicht absorbierende Kun­st­stoffe zum Beispiel Folien für Ver­pack­un­gen und Etiket­ten aus PP, PE, PET und PVC oder Kle­be­folien und Kle­be­bän­der kön­nen mit dem Flex­o­druck­ver­fahren bedruckt werden.

High-End Kodak NX

Mit­tler­weile belicht­en wir im MEDIAHAUS unsere Flexo- und Buch­druck­plat­ten durch hochmod­erne Laser­sys­teme. Auch die Direk­t­gravur ist laserges­teuert. Das Kodak-NX-Sys­tem macht es möglich, Drucke für flex­i­ble Ver­pack­un­gen in High-End-Qual­ität anzufer­ti­gen. Das Ergeb­nis ist eine außergewöhn­lich hohe Bildqual­ität mit exzel­len­ter Auflö­sung und Stabilität.

Bevor Sie gehen…Ver­passen Sie keine News aus dem MEDIAHAUS

Lassen Sie sich regelmäßig über tolle Pro­jek­te aus dem MEDIAHAUS und span­nende The­men aus der Welt der Medi­en informieren.