Was ist Corporate Identity?

Unverwechselbar mit Corporate Identity

Die Grundidee der Corporate Identity basiert auf der Schaffung der Wahrnehmung Ihres Unternehmens als sozialer Faktor. Durch eine Art "Vermenschlichung" entsteht aus einem nüchtern und technokratisch geschaffenen System einen in soziale Maßstäbe eingebetteten Gesellschaftsteilnehmer. Ihr Ziel ist die gezielte Schaffung eines vorteilhaften Fremdbildes. Mit einem erfolgreich vermittelten Image entwickeln Sie Entscheidungen und Kaufanreize über reinen Bedarf und Bedürfnisse hinaus.

Corporate Identity ist das Ergebnis aus Ihrer Darstellung eines Unternehmens nach außen. Die Wahrnehmung durch Dritte gestalten Sie durch ein Zusammenspiel von Corporate Behaviour, Corporate Communication und Corporate Design. Verfeinerungen des erwünschten Selbstbilds entstehen zusätzlich durch Corporate Culture und Corporate Language. Die Kommunikation beginnt mit vermeintlichen Kleinigkeiten wie der Freundlichkeit am Telefon bis zur Interessentenansprache bei aufwendigen öffentlichen Präsentationen. Jeder nach außen gerichtete informelle Austausch auf allen Ebenen entspricht einem Puzzlestück. Die zeitliche Komponente bildet eine Schnittmenge mit den Umgangsformen und dem Verhalten. Ihre gelungene Corporate Identity drücken Außenstehende mit den Prädikaten "prompt" und "höflich" aus. Interne Kommunikation und Sozialverhalten bilden ein weiteres Standbein Ihrer Corporate Identity. Offensichtlichster Indikator ist das Verhalten und der Umgang von und unter Mitarbeitern.

Corporate Design zur Wiedererkennung

Corporate Design beinhaltet alle Gestaltungen rund um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte. Wiederkehrende und charakteristische grafische und optische Elemente wie Logos und Farbgebungen schaffen Wiedererkennbarkeit und Zuordnung. Besonders wichtig ist ein starker und stabiler Wiedererkennungsfaktor bei Ihrem Unternehmen, wenn der Name die wirtschaftliche Tätigkeit nicht näher beschreibt. Neben der Außenwirkung kann die Ausgestaltung von Arbeitsmitteln ein motivierendes Zusammengehörigkeitsgefühl in Ihrer Belegschaft auslösen. Typische Träger sind Dokumente, Firmenschild, Geschäftspost, Onlineauftritte, Arbeitskleidung, Verpackungen und Werbeauftritte. Die Einsatzart Ihrer Kommunikationsmitteln und das Umgangsverhalten innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens prägt das als bekanntes Image wahrgenommene Bild zusätzlich. Die sogenannte Markenbildung steuern Sie durch das Design. Kunstnamen oder Abkürzungen verbinden sich mit Produkten, Dienstleistungen und Branchenzugehörigkeit.

Charakter und Philosophie

Auf den drei Hauptsäulen Gestaltung, Kommunikation und Verhalten baut sich Ihre Corporate Identity auf. Dieses Profil bildet die Summe ab, die alle außerhalb Ihres Unternehmens stehenden Personen zu einem Urteil bewegt. Vielfältige große und kleine Ereignisse setzen Ihre Geschäftsphilosophie in praktische Erfahrung um. Je nach Branche und unternehmerischer Idee haben Sie mit der Corporate Language und der Corporate Culture weitere Verfeinerungsinstrumente. Der von Ihnen gewählte sprachliche Ausdruck kann ein Alleinstellungsmerkmal sein. Einzigartige und geschützte Produktbezeichnungen gehören zu diesem Teil der Corporate Identity. Mit der Kultur justieren Sie Ihre Corporate Identity fein. Instrumente wie gesteuerte Verknappung oder fakultative Veranstaltungen transportieren Ihre Philosophie in den Geschäftsalltag.

Bevor Sie gehen...Verpassen Sie keine News aus dem MEDIAHAUS

Lassen Sie sich regelmäßig über tolle Projekte aus dem MEDIAHAUS und spannende Themen aus der Welt der Medien informieren.