Fachinformatiker(m/w/d)

Anwendungsentwicklung

Dauer

3 Jahre

Voraussetzung

Fachabitur/Abitur

Ausbildungsort

Ahaus

Abteilung

Medi­en-IT oder E‑Commerce

Als Fach­in­for­matik­er Fachrich­tung Anwen­dungsen­twick­lung im MEDIAHAUS real­isierst Du medienori­en­tierte Pro­gramm­lö­sun­gen mit dem Schw­er­punkt Web2Print-Daten­banken und browsergestützte Anwen­dun­gen. Hier dreht sich alles um die Entwick­lung von Soft­ware.

Pro­gramme, Betrieb­ssys­teme und Pro­gram­mier­sprachen entwick­eln sich ständig weit­er, genau wie sich Dein Auf­gaben­feld bei uns den neuen Anforderun­gen ständig anpasst. Du wirst sowohl eigene Pro­gramm­lö­sun­gen konzip­ieren und pro­gram­mieren, vom Kun­den vorgegebene Funk­tio­nen erfüllen, aber auch fremde Anwen­dun­gen weit­er entwick­eln, testen und doku­men­tieren. Intern­e und externe Benutzer wer­den von Dir in der Anwen­dung der Soft­ware geschult. Bei der Entwick­lung musst Du daher immer eine benutzer­fre­undliche Bedienober­fläche berück­sichti­gen. Ver­schiedene Pro­gram­mier­sprachen und spezielle Entwick­lungstools gehören zu Deinem Beruf­sall­t­ag.

Systemintegration

Dauer

3 Jahre

Voraussetzung

Fachabitur/Abitur

Ausbildungsort

Ahaus

Abteilung

Medi­en-IT

Fach­in­for­matik­er dieser Fachrich­tung real­isieren haus- und kun­den­spez­i­fis­che Infor­ma­tions- und Kom­mu­nika­tion­slö­sun­gen. Hier­für wirst Du Hard- und Soft­warekom­po­nen­ten zu kom­plex­en Sys­te­men ver­net­zen und pfle­gen. Du sich­erst die Daten­verbindung zwis­chen ver­schiede­nen Pro­duk­tion­s­stan­dorten, richt­est Server­sys­teme ein oder ver­net­zt ver­schiedene Daten­banken miteinan­der. Außer­dem gehört das Analysieren, Pla­nen, Erweit­ern, Opti­mieren und Pfle­gen der IT-Infra­struk­tur zu Deinen Auf­gaben – ange­fan­gen beim Ver­legen eines Kabels bis hin zum Auswerten von Daten­bankzu­grif­f­en.

Du stehst Deinen Kol­le­gen und Kun­den zur Seite, um ihnen einen rei­bungslosen Ablauf der kom­plet­ten Medi­en­pro­duk­tion zu garantieren. Sys­tem­fehler und andere Störun­gen spürst du auf und beheb­st sie umge­hend. Denn den Com­put­er kennst Du so gut wie Deine eigene Wes­t­en­tasche.