Wie ein neuer Rohstoff die Nachhaltigkeit von Kartonagen verbessert

Das mediahaus setzt auf Kartons aus Gras

Nach­haltigkeit“ – Ger­ade in Zeit­en des Kli­mawan­dels und kon­tro­vers geführten Umweltschutz-Diskus­sio­nen ein aktuelles und wichtiges The­ma. Wir vom MEDIAHAUS beziehen in diesem Punkt eine klare Hal­tung, indem wir ganz bewusst auf nach­haltige Pro­jek­te set­zen, um unsere begren­zten Ressourcen aktiv zu scho­nen. Aus diesem Grund arbeit­en wir im Bere­ich Druck gerne mit Graskar­ton. Denn Gras ist ein nachwach­sender Rohstoff, der bedeu­tend schneller wächst als ein Baum. Unser Kar­ton beste­ht zu 25% aus Gras und reduziert somit den Ein­satz von Holz – einem der wichtig­sten Sauerstoff-Lieferanten.

Brin­gen wir es auf den Punkt: Durch unseren Graskar­ton wer­den pro Tonne Mate­r­i­al 250 kg CO² einges­part, dabei ist Gras natür­lich voll recy­clingfähig. Darüber hin­aus ist die Ver­pack­ung lebens­mit­t­elecht und ger­adezu prädes­tiniert für den Food-Sektor.

Ergänzt man unseren Graskar­ton jet­zt mit einem kli­ma­neu­tralen Druck hat man eine Ver­pack­ung die im wahrsten Sinne des Wortes nach­haltig unsere Umwelt schont. Denn die (Um)welt sollte uns allen am Herzen liegen. Und wenn es einen Wahlspruch gäbe, dann hieße er für uns „Nature first“.

Der Graskar­ton vom MEDIAHAUS: Ein natür­lich­er Schritt in die richtige ökol­o­gis­che Richtung.

Bevor Sie gehen…Ver­passen Sie keine News aus dem MEDIAHAUS

Lassen Sie sich regelmäßig über tolle Pro­jek­te aus dem MEDIAHAUS und span­nende The­men aus der Welt der Medi­en informieren.