Wie ein neuer Rohstoff die Nachhaltigkeit von Kartonagen verbessert

Das mediahaus setzt auf Kartons aus Gras

Nach­hal­tig­keit“ – Gera­de in Zei­ten des Kli­ma­wan­dels und kon­tro­vers geführ­ten Umwelt­schutz-Dis­kus­sio­nen ein aktu­el­les und wich­ti­ges The­ma. Wir vom MEDIAHAUS bezie­hen in die­sem Punkt eine kla­re Hal­tung, indem wir ganz bewusst auf nach­hal­ti­ge Pro­jek­te set­zen, um unse­re begrenz­ten Res­sour­cen aktiv zu scho­nen. Aus die­sem Grund arbei­ten wir im Bereich Druck ger­ne mit Gras­kar­ton. Denn Gras ist ein nach­wach­sen­der Roh­stoff, der bedeu­tend schnel­ler wächst als ein Baum. Unser Kar­ton besteht zu 25% aus Gras und redu­ziert somit den Ein­satz von Holz – einem der wich­tigs­ten Sauer­stoff-Lie­fe­ran­ten.

Brin­gen wir es auf den Punkt: Durch unse­ren Gras­kar­ton wer­den pro Ton­ne Mate­ri­al 250 kg CO² ein­ge­spart, dabei ist Gras natür­lich voll recy­cling­fä­hig. Dar­über hin­aus ist die Ver­pa­ckung lebens­mit­tel­echt und gera­de­zu prä­de­sti­niert für den Food-Sek­tor.

Ergänzt man unse­ren Gras­kar­ton jetzt mit einem kli­ma­neu­tra­len Druck hat man eine Ver­pa­ckung die im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes nach­hal­tig unse­re Umwelt schont. Denn die (Um)welt soll­te uns allen am Her­zen lie­gen. Und wenn es einen Wahl­spruch gäbe, dann hie­ße er für uns „Natu­re first“.

Der Gras­kar­ton vom MEDIAHAUS: Ein natür­li­cher Schritt in die rich­ti­ge öko­lo­gi­sche Rich­tung.

Bevor Sie gehen…Ver­pas­sen Sie kei­ne News aus dem MEDIAHAUS

Las­sen Sie sich regel­mä­ßig über tol­le Pro­jek­te aus dem MEDIAHAUS und span­nen­de The­men aus der Welt der Medi­en infor­mie­ren.